tractus-hunnorum.de

www.tractus-hunnorum.de

Supermond 26.04.2021

Der Mond umkreist die Erde nicht in einer perfekten Kreisbahn, sondern umeiert sie mehr oder weniger stark durch Gravitationseinflüsse. Eine regelmäßige Bahnstörung wird durch die Sonne verursacht. Weitere sind die Gravitation von Jupiter und Venus. So kommt es regelmäßig vor, dass der Mond mal näher an der Erde ist und mal weiter entfernt. Den Supermond haben die Medien allerdings erst in den letzten Jahren entdeckt. Für meinen Geschmack wird es mit den Superlativen etwas zu sehr übertrieben. Der Unterschied ist mit dem bloßen Auge besonders für Laien überhaupt nicht zu sehen. Das sieht man im Wikipedia Artikel recht gut.

Was aber in der Presse durch die Bank hinweg sehr schön beschrieben wird ist die Mondillusion. Dabei handelt es sich um eine Optische Täuschung der Wahrnehmung des Mondes am Horizont. Man sieht den Mond größer als er tatsächlich ist. Das gleiche gilt für die Sonne. Der ein oder andere hat bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass der beeindruckende Sonnenuntergang auf dem Bild, das man gemacht hat richtig enttäuschend war. Die Sonne war so klein.

Sehr schön fand ich den Kommentar einer Moderatorin im Morgenmagazin der ARD. Sie verwechselte die ganz normale Morgenröte beim Mondaufgang mit einer Mondfinsternis (Blutmond) und deklarierte das als Supermond. Auf die Mondillusion ist sie dann auch noch hereingefallen. Alles was man falsch verstehen kann zusammengerührt. Großartig! :o)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 tractus-hunnorum.de

Thema von Anders Norén