Lovejoy C/2014 Q2

Lovejoy C/2014 Q2

Nun ist es mir zum dritten mal passiert…. Ich stelle die Nachführung auf die Südhalbkugel ein und wundere mich 2 Tage lang warum die Strichspuren mit Nachführung länger sind als ohne.

An diesem zweiten Tag dem 17.01.2015 stand ich ergo etwas ratlos mit frustierenden Fotoergebnissen in der Kälte. An dieesm Tag würde Lovejoy sehr nahe an die Plejaden heran kommen und ich hatte auch mal einen recht guten Himmel. Was tun? Den Astrotrc dem röhrenden Dammwildhirsch gegenüber meines Standortes über den Schädel ziehen? Oder fragen wir einfach mal im smartphon nach Rat? Ich machte letzteres und nordete meinen Astrotrac wiederholt sehr genau ein. Ich hatte sogar eine Wasserwaage dabei. Alles stand im Lot aber ich hatte erbärmliche Strichspuren. In diversen Foren gab es ähnliche Probleme zu berichten. Nachdem mir das Handbuch mehrfach den download verweigerte, gelang es mir dann doch irgendwie eines herunter zu laden. Ich blätterte durch und sah dann den Baum der Erkenntnis. „Wenn sie auf der Nordhalbkugel nachführen klappen sie den Astrotrac nach links. Wenn Sie….“ Ein kurze Blick lies den Fehler der Aufstellung erkennen. Ich hatte ihn natürlich nach rechts geklappt.

Da nun Wolken kamen richtete ich das Objektiv schnell zum Kometen und belichtete bis zu 30 sec bei offener Blende. Das bescherte mir einige zusätzliche Kometen an den Sternen der Pleyaden. Zusätzlich verschärfte sich die Situation am Objektiv, da sich dort Eisblumen bildeten was dem Kontrast nicht sehr dienlich ist. Natürlich hatte ich nichts dabei was mir dabei hätte helfen können. So wechselte ich das Objektiv und nahm mir den Orionnebel vor. Ich hatte den Astrotrac so gut eingenordert, dass ich nach 1min Belichtung bei 400mm Brennweite immer noch keine Strichspuren hatte. Allein der Himmel limitierte meine Belichtungszeit. Leider gingen mir dann die Elektronen aus, so dass ich abbrechen musste.

Hier das Ergebnis:

Ein paar Kometenseiten:
Über Lovejoy C/2014 Q2
Immer auf dem neuesten Stand wenn’s um Kometen geht ist man bei Winni’s Kometenseiten
Hier wird man von Daniel Fischer über alle Themen gut informiert
Auch Calsky darf hier nicht fehlen