tractus-hunnorum.de

www.tractus-hunnorum.de

Glühwürmchen

Wie fotografiert man Glühwürmchen?

In der regel sind die Glühwürmchen zu dunkel um eine Leuchtspur auf dem Chip zu hinterlassen. Leider sind sie in der Flugbahn ebenfalls zu unberechenbar, so dass man zu einem Weitwinkel greifen müsste was sie wiederum zu klein für die Sensoren macht.

Wenn sie sitzen bleiben hat man schon mal ein Problem weniger. Zunächst habe ich Reihenaufnahmen vom sitzenden Glühwürmchen gemacht, dass übrigens seit 3 Tagen immer auf dem gleichen Ast saß. Tagsüber war der Ast nicht besetzt.

Eine Belichtung von 60sec mit 800ASA zeigte zwar ein überbelichtetes Glühwürmchen aber die Umgebung war nicht beleuchtet. Langweilig. Kürzere Belichtungszeiten waren noch langweiliger.

 

So kam ich auf die Idee eine indirekte Lichtquelle nach dem Auslösen hinzuzufügen. Ausbelichtet ist das Glühwürmchen schon nach ca. 1sec. In dieser Zeit musste also noch etwas Licht für die Umgebung her. Ich griff zu einer weißen LED Taschenlampe. Nach dem Auslösen überfuhr ich die Umgebung kurz mit einem Strahl. Hier das Ergebnis:

 

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 tractus-hunnorum.de

Thema von Anders Norén