tractus-hunnorum.de

www.tractus-hunnorum.de

Stereoeffekt bei Wackelbildern

Dies ist ein Versuch einen Stereoeindruck durch sogenannte Wackelbilder zu erzielen. Diese Methode könnte denen helfen, die nicht Stereo sehen können. Bei Einäugigen ist bekannt, dass sie Entfernungen besser einschätzen können, in dem sie mit dem Kopf kurz wackeln. So wird dem Hirn ebenfalls ein gewisser Stereoeffekt durch zwei Bilder vorgegaukelt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 tractus-hunnorum.de

Thema von Anders Norén